Technische Hilfe weltweit

Moderne Technik, arbeiten im Team und damit anderen Menschen helfen - das ist das THW.  Fast 40.000 ehrenamtliche Helfer bundesweit tragen aktiv diese Idee.

Ausbildungszyklen beginnen mehrfach pro Jahr. Kommen Sie uns einfach an einem beliebigen Dienstag ab 19:00 Uhr besuchen. Oder nehmen Sie Kontakt auf – wir freuen uns auf Sie. 

Ansprechpartner sind der Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit, Björn Martinen, und der Zugführer des Technischen Zuges, Jesko Jachens.

Aufnahme

Aufnahmekriterien:

  • Alter bei der Aufnahme: 17 Jahre (für Jüngere ab 10 gibt's die Jugendgruppe)
  • Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit und ein ehrliches Interesse an der Arbeit des THW.

Ein bestimmter Beruf oder eine technische Ausbildung sind nicht Voraussetzung für die Mitarbeit im THW. 

Ausbildung und Austattung

Alle Helferinnen und Helfer werden fachbezogen ausgebildet und ausgestattet.

Zur Ausbildung gehören eine Basisausbildung am Standort Preetz und, soweit im Rahmen der Fachaufgaben erforderlich, Spezialausbildungen an der THW-Bundesschule mit ihren beiden Ausbildungsstätten Hoya (Niedersachsen) und Neuhausen auf den Fildern (Baden-Württemberg) oder an sonstigen Fortbildungseinrichtungen.

Grundausbildung

Alle Helferinnen und Helfer erhalten in rund 75 Unterrichtsstunden eine bundesweit einheitliche Grundausbildung in der Grundausbildungsgruppe des Ortsverbandes. Neben allgemeinen Informationen über den Katastrophenschutz und das Einsatzgeschehen wird der richtige Umgang mit Werkzeugen und Geräten vermittelt. Die Grundausbildung endet mit einer schriftlichen und praktischen Prüfung, die etwa halbjährlich angeboten wird.

Fachausbildung

Alle Helferinnen und Helfer erhalten eine Fachausbildung in der Facheinheit, in der sie nach der Grundausbildung tätig sind (Bergungsgruppen, Fachgruppen, Zugtrupp etc.).

Helfer, die berufliche Qualifikation mitbringen, müssen natürlich nicht mehr das gesamte Ausbildungsprogramm absolvieren, sondern schließen nur noch eventuell vorhandene Lücken. 

Einsatzausbildung

Die Fachausbildung beinhaltet Ausbildungsmaßnahmen für gesetzlich vorgeschriebene Ausbildungsgänge wie Seminare zur Ladungssicherung, Gabelstaplerfahrer etc..
Auch werden die in der Fachausbildung angebotenen Themen in Fortbildungsseminaren noch mal vertieft.

Bereichsausbildung


In allen Fachgruppen werden Helfer mit Sonderfunktionen gebraucht. Dies können Kraftfahrer, Atemschutzgeräteträger, Sprechfunker, IT-Fachkräfte oder Köche sein. Für sie werden auf regionaler Ebene Bereichsausbildungen angeboten.

Führungskräfteausbildung


Auch das Führen der Einheiten – gerade auch unter Einsatzbedingungen – will gelernt sein. Das THW bietet den ehrenamtlichen Führungskräften, vom Truppführer bis hin zum zum Ortsbeauftragten, eine Fülle verschiedener Lehrgänge an.

Sie werden mit dem Aufnahmeantrag auf unbestimmte Zeit in das THW aufgenommen. Ein Anspruch auf Aufnahme besteht nicht. Das Helferverhältnis ist ein öffentlich-rechtliches Dienstverhältnis besonderer Art. Hieraus ergeben sich Folgen für die Art und Weise, in der Sie Ihren Dienst zu versehen haben. Inhalt des Dienstverhältnisses ist die Leistung humanitärer Hilfe für in Not geratene Menschen sowie Bergung und Schutz von Sachgütern. Die ersten sechs Monate des Dienstverhältnisses bilden die Probezeit, in der beide Seiten ohne Angaben von Gründen „kündigen“ können. Die Probezeit kann unter bestimmten Umständen verlängert oder verkürzt werden.

Alle Helferinnen und Helfer werden mit persönlicher Einsatzkleidung ausgestattet, von Einsatzsocken und -schuhen über Hose und T-Shirt bis zu Helm und Handschuhen.

Beruf und THW-Dienst

Ihnen dürfen wegen Ihrer Mitwirkung im THW keine Nachteile im Arbeitsverhältnis entstehen. Während der Dauer der Teilnahme an angeordneten oder genehmigten Einsätzen, Übungen, Lehrgängen und sonstigen Ausbildungsveranstaltungen entfällt für Sie die Pflicht zur Arbeitsleistung im privaten Arbeitsverhältnis. Sie erhalten den Arbeitsverdienst fortgezahlt. Private Arbeitgeber bekommen diese fortgewährten Leistungen erstattet. Als beruflich Selbständige erhalten Sie ggf. eine Verdienstausfallerstattung nach der THW-Entschädigungsrichtlinie.

Unfallversicherung

Während der Dienstleistung im THW sind Sie gem. §2 des siebenten Buches des Sozialgesetzbuches gegen Unfall versichert. Für unsere aktiven Helfer, die Mitglied im Förderverein des THW in Preetz e.V. sind, besteht eine zusätzliche Gruppenunfallversicherung.

Offene Positionen

Zur Zeit suchen wir vor allem Verstärkung für folgende Positionen:

- Helfer in der
Bergungsgruppe 2.

- Helfer in der
Fachgruppe Räumen.

- Köche im
Trupp Logistik-Verpflegung.

Informationen zu allen Einheiten des THW in Preetz, ihren Aufgaben und ihrer Austattung finden Sie bei Einheiten und Technik.

Erste Einheit für angehende THW-Helferinnen und -Helfer ist die Grundausbildungsgruppe.


Informationen zu weiteren formalen Aufnahmevoraussetzungen gibt es auf der Website der Bundesanstalt THW.